• München Immobilie von Münchener Immobilienmakler

Fels in der Brandung: Studie untersucht den Immobilien-Investmentmarkt.

Wie ein Fels in der Brandung widerstehen die Immobilien-Investmentmäkrte im deutschsprachigen Raum den wirtschaftlichen Turbulenzen in Europas Volkswirtschaften. Ganz so, als gehörten sie nicht dazu. Diesen Eindruck vermittelt jedenfalls das Trendbarometer "Immobilien-Investmentmarkt 2012" der Ernst & Young Real Estate GmbH. Danach sind deutsche Immobilien sogar noch attraktiver als vor der Euro-Krise. Etwa 80 Unternehmen und Investoren in Deutschland haben im Rahmen der Studie an einer Befragung zum hiesigen Standort teilgenommen. Quelle: SZ, vom 03.02.2012

Mieterhöhung: Schweigen ist keine Zustimmung

Wenn ein Mieter nach einem Mieterhöhungsverlangen über längere Zeit nicht widerspricht, obwohl sein Vermieter die erhöhte Miete einzieht, stellt dies keine Zustimmung zur Mieterhöhung dar. Dies entschied das Landgericht in Stuttgart im Oktober 2011. Quelle: Vermieter-Telegramm vom 02.02.12

Mehr rauf als runter!

In den meisten bayerischen Städten sind die Mieten zuletzt leicht gestiegen. Quelle: SZ, 2012, Nr. 16

Mieten in München - Die Preise steigen und steigen

Egal, ob Altbau oder Neubau: Wer in München eine Wohnung sucht, muss so viel bezahlen wie niemals zuovor - und ein Ende der Spirale ist nicht in Sicht.

Quelle: sueddeutsche.de/Immobilienmarkt

Der Staat baut mit

Die energetische Sanierung von Immobilien will gut geplant sein. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau unterstützt solche Maßnahmen mit Zuschüssen.

Quelle: SZ, Nr. 284

Standort gilt als wichtiges Kriterium

Eine Immobilie sollte für einen großen Käuferkreis interessant sein-Ein Haus kaufen und hoffen, dass es im Wert steigt-so einfach geht das nicht. Eine generelle Aussage zum deutschen Immobilienmarkt lässt sich kaum treffen. Die Preise variieren regional sehr stark. In vielen Städten ziehen sie weiter an, in anderen Teilen Deutschlands sinken sie dagegen. Generell sollten Käufer daran denken, dass eine Immobilie für einen großen Kreis an potentiellen Mietern oder Käufern interessant sein sollte. Besonders Ausstattungsmerkmale wie die Arbeitsfläche aus Granit in der Küche kosten viel Geld, stoßen aber nicht unbedingt bei allen auf Interesse. Eigentümer können nicht damit rechnen, dass sich Investitionen in solche Luxusdetails am Ende auszahlen.

Quelle: SZ Nr. 284

Vorsicht vor Betrügern in den Immobilienbörsen

Sie wollen eine Eigentumswohnung in München kaufen, suchen Immobilien in München, Starnberg oder Erding? In letzter Zeit vermehren sich leider betrügerische Immobilienangebote in diversen Immobilienbörsen. Die „schwarzen Schafe“ locken mit traumhaften Objekten zu unglaublich niedrigen Preisen. Eine bekannte Betrugsmethode ist u. a. die Zahlung durch Vorauskasse, entweder per Geldtransfer oder durch Treuhandservice. Um sich vor vermeintlichen Wohnungsangeboten zu schützen, empfehlen unsere Immobilienmakler die Immobiliensuche über elvirA Immobilien GmbH zu veranlassen.

Erfolglose Suche

Familien werden aus den Städten gedrängt, weil es an geeigneten und bezahlbaren Wohnungen fehlt.

Quelle: SZ Nr. 272

Weihnachtsgeschenke 2011

Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir, statt Präsente zu verschenken, einen entsprechenden Betrag für einen guten Zweck spenden. Wir werden die Spende wieder dem Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung zukommen lassen und hoffen, in ihrem Sinne zu handeln.

Rauchmelder sollten in jede Wohnung

Ein Rauchmelder warnt rechtzeitig vor dem tödlichen Brandrauch und rettet so Leben. Laut FORSA-Umfrage von 2010 sind jedoch noch über zwei Drittel aller deutschen Haushalte ohne Rauchwarnmelder, weitere sechs Prozent haben ihn nicht installiert. Der heutige Markt bietet eine Vielzahl an Rauchmelderprodukten. Das sorgt für Unsicherheit, welcher Rauchmelder den besten Schutz bietet. Wichtig ist es, auf qualitativ gute und anwenderfreundliche Rauchmelder zu achten. Sie gewähren mehr Komfort, Sicherheit und lösen weniger Fehlalarme aus. Produkte wie ein Rauchmelder mit großem Funktionskopf für die Stummschaltung eignen sich sogar für den Einsatz in der Küche. Vernetzte Rauchmelder sind für den Hauseigentümer sinnvoll. So werden auch entfernte oder wenig genutzte Räume überwacht. Für Vermieter, die in Ländern mit Rauchmelder-Gesetzgebung weitestgehend verpflichtet sind, für die Funtionstüchtigkeit der kleinen Lebensretter zu sorgen, sind Anwendungen wie eine Demontagesicherung oder die fest eingebaute 10-Jahres-Batterie hilfreich. In neun Bundesländern ist die Installation von Rauchmeldern in privatem Wohnraum inzwischen vorgeschrieben. Die Gesetze beruhen auf einer deutschen Norm (DIN 14676) und schreiben vor, dass Rauchmelder in Schlaf- und Kinderzimmern sowie Fluren, die als Rettungswege dienen, installiert werden. Auch in den Bundesländern ohne gesetzliche Vorgabe sollten Mieter und Vermieter wenigstens diesem Minimalschutz gerecht werden, empfiehlt die Feuerwehr. Achten Sie darauf, dass ein Rauchmelder nur für einen 60 qm großen Raum ausreicht, für größere Räume brauchen Sie zwei Geräte.

Quelle: Bayerische Hausbesitzerzeitung, 62. Jahrgang/ November 2011
Copyrights © 2018 by elvirA Immobilien GmbH München