• München Immobilie von Münchener Immobilienmakler

Ablöse: Vermieter muss vorgeschlagenen Nachmieter nicht akzeptieren

Bei der Frage unter welchen Voraussetzungen der Vermieter einen vom Mieter vorgeschlagenen Nachmieter akzeptieren muss, wenn der Mieter z.B. vorzeitig aus einem auf bestimmte Zeit abgeschlossenen Mietvertrag entlassen werden will, hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Mieter nur drei Nachmieter zu benennen braucht und dann bereits einen Anspruch auf vorzeitige Beendigung des Mietverhältnisses hat, diese Auffassung entspricht nicht der Rechtslage. Ein Anspruch des Mieters auf vorzeitige Entlassung aus dem Mietvertrag – oder sogar der Anspruch auf Abschluss eines neuen Mietvertrages mit einem vorgeschlagenen Nachmieter – besteht nur bei Vorliegen einer entsprechenden Vereinbarung, z.B. bei einer vertraglichen Nachmieterklausel. (ausführliche Informationen zu diesem Kapitel erhalten Sie gerne auf Anfrage)

Quelle: Hausbesitzerzeitung 62. Jahrgang/ Oktober 2011

Recht so: Tür und Teppich

Mieter können von ihrem Vermieter nicht verlangen, die Zimmertüren kürzen zu lassen, um Teppichboden auslegen zu können. Das entschied das Amtsgericht Berlin-Lichtenberg, wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum" berichtet. Ohne Absprache mit dem Vermieter bestehe kein Anspruch auf ungehinderte Teppichbodenverlegung. In dem Fall hatten die Kläger eine Wohnung mit einem Linoleumboden gemietet. Nachdem sie in den Räumen Teppichboden verlegt hatten,stellten sie fest, dass sich einige Türen nicht mehr öffnen ließen. Sie verlangten vom Vermieter, die unteren Türkanten zu kürzen. Der Vermieter lehnte das ab. Allerdings erlaubte er den Mietern, die Türen selbst zu kürzen, sofern nach einem Auszug die ursprüngliche Länge wiederhergestellt würde. Daraufhin klagten die Mieter und verlangten vom Vermieter, die Türen zu kürzen. Die Richter lehnten das aber ab. Der Zustand der Zimmertüren sei vertragsgemäß. Zudem habe ein Sachverständiger festgestellt, dass der Abstand zwischen Türunterkante und Linoleum den entsprechenden DIN-Normen entspreche. Daher liege in diesem Fall kein Mangel vor, der beseitigt werden müsse. (AZ. 111 C 319/09) Quelle: SZ, vom 23.0911 Nr. 220

Lage, Lage, Lage

Immobilien im Münchner Umland sind gefragt wie selten zuvor-erschwinglicher Wohnraum ist nur noch in weniger attraktiven Gegenden zu finden. Quelle: SZ, Nr. 215, vom 18./19. September

Der Wohnungsmarkt in der Region

Erstmals seit zwei Jahren hat der Immobilienverband Deutschland Süd (IVD) seinen Bericht über die Immobilienpreise in Nünchen Umland veröffentlicht, das Fazit: Wohnimmobilien im Großraum sind gefragt wie selten zuvor. In manchen Gegenden erreichen die Miet- und Kaufpreise gar das Niveau in der Landeshauptstadt. In besonders guten Lagen wird dieses sogar noch überschritten. Zu den Gründen für das hohe Preisniveau außerhalb der Großstadt zählt unter anderem auch das kontinuierliche Streben der Menschen aufs Land. Baugrundstücke werden zudem allmählich Mangelware. Für die Zukunft sagen die Immobilienexperten eine Fortsetzung des Trends in der Region voraus. Quelle: SZ, Nr. 215 vom 17./18. Septmeber

Eigenbedarf

Gerichte dürfen keine überzogenen Anforderungen stellen.(ausführliche Informationen zu diesem Kapitel erhalten Sie gerne auf Anfrage)Quelle: Bayerische Hausbesitzerzeitung 09/11

Fristlose Kündigung

Laufend unpünktliche Mietzahlungen

Quelle: Bayerische Hausbesitzerzeitung

(ausführliche Informationen zu diesem Kapitel erhalten Sie gerne auf Anfrage)

Eigenbedarf

Gerichte dürfen keine überzogenen Anforderungen stellen. Quelle: Bayerische Hausbesitzerzeitung 09/2011)

(ausführliche Informationen zu diesem Kapitel erhalten Sie gerne auf Anfrage)

Anzahl der kleinen Aushalte nimmt zu

Die Zahl der Privathaushalte in Deutschland wird in den nächsten Jahren trotz des erwarteten Bevölkerungsschundes steigen. Die Tendenz zu mehr Ein- und Zweipersonen-Haushalten führen dazu, dass die Gesamtzahl der Privathaushalte bis 2025 vorraussichtlich um etwa eine Million auf 41 Millionen zunehmen werde, teilte das Statistische Bundesamt kürzlich in Wiesbaden mit. Danach werde es eine Trendwende geben, da der Rückgang der Bevölkerung dann nicht länger durch eine Zersplitterung der Haushalte ausgeglichen werde.

Quelle: SZ vom 29.04.2011. Nr. 98

München setzt sich wieder an die Spitze

Dem Immobilienmarkt in München geht es offenbar prächtig. In der Halbjahresbilanz von Jones Lang LaSalle sprechen die Analysten gar von einem Immobilien- Hoch.

Quelle: SZ, vom 15.07.2011/ Nr. 161

Entlastung in Sicht

Mit dem Großprojekt "Parkviertel Giesing" erfährt der Wohnungsmarkt in München einen kräftigen Schub.

Quelle: SZ, vom 15.07.2011/ Nr. 161
Copyrights © 2019 by elvirA Immobilien GmbH München